Bläserfreizeit 2013 in Bergkirchen

Traditionell fand die Bläserfreizeit der Posaunenchöre Großenheidorn und Lauenhagen in den Zeugnisferien im Bergkirchener Pfarrhof statt. Vom 01. bis 03. Februar wurde eifrig mit insgesamt 45 Bläserinnen und Bläsern geprobt.

Während der Proben stellten die Chorleiter Jörg Nickel und Andreas Kerkmann ihren Chören die Bläserliteratur vor, die in diesem Jahr für die anstehenden Bläsereinsätze wie Gottesdienste, Konfirmationen und Konzerte aufgeführt werden sollen.

In diesem Jahr hatten die Trompeter/-innen des Posaunenchores Großenheidorn die Möglichkeit, sich während eines Einzelunterrichts bei einem Berufstrompeter weiterzubilden und von ihm den einen oder anderen Tipp zu bekommen, um das eigene Trompetespielen weiter zu entwickeln. Neben dem Musizieren war aber auch noch genug Zeit, um sich in den Pausen zwischen den Probeneinheiten zu unterhalten oder einen kurzen Spaziergang zu machen.

Am Samstagabend wanderten wir zum Kreuz auf die Bergkirchener Höhe. Dort wurde mit vorbereiteten Bratwürsten die „Grillsaison“ eröffnet. Nach der Stärkung und einer Andacht von Pastor Herde aus Pollhagen wanderten wir dann wieder zu unserer Unterkunft zum Pfarrhof zurück. An den Abenden gab es dann interessante Gespräche bei fröhlicher Stimmung. Ferner fanden sich immer wieder Gruppen zusammen, die mit Brett-, Würfel- oder Kartenspielen den Abend bis in die frühen Morgenstunden verbrachten.

Am Sonntag fand nach einer kurzen Probe das traditionelle Abschlussblasen statt. Die beiden Chöre spielten sich dabei gegenseitig die Stücke vor, an denen sie gearbeitet hatten. Zum Abschluss des Blasens musizierten die beiden Chöre gemeinsam unter Leitung von Andreas Kerkmann die „Fuchsgrabenpolka“.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen und dem Räumen der Zimmer wurde dann die Heimreise angetreten. Die Bläserinnen und Bläser freuen sich bereits auf die nächste Freizeit, die sie dann an die Thüringische Musikakademie nach Sondershausen führen wird!