Workshop mit Harmonic Brass in Ummeln

Einige Mitglieder unseres Posaunenchores waren vom 23. – 25. Oktober in einem Ortsteil von Bielefeld, in Ummeln.

Der evangelische Posaunenchor jener Gemeinde hat sein 140jähriges Jubiläum gefeiert und dies zum Anlass genommen, einen Bläserworkshop mit dem bekannten Blechbläserquintett aus Bayern durchzuführen, so ähnlich wie es einige der Bläser  bei unserem Workshop kennengelernt hatten. 

Am Freitag fuhren wir nachmittags mit 11 Personen nach Ummeln, quartierten uns in einem kleinen Hotel ein und gingen gemeinsam Essen. Anschließend kam das Besondere des Tages: ein Konzert von Harmonic Brass in der schönen Kirche des Ortes.

In der Pause hatten wir die Gelegenheit, die weltberühmten Musiker zu begrüßen, die meisten von uns kennen sie ja bereits persönlich aus Großenheidorn und die Wiedersehensfreude war auf beiden Seiten groß. Nach dem Konzert ließen wir den Abend gemütlich in einer Kneipe beim Hotel ausklingen. Bei Livemusik, Klönen und Doppelkopf verging die Zeit wie im Fluge.

Am nächsten Morgen stärkten wir uns an einem leckeren Frühstücksbuffet und danach ging es zur offiziellen Begrüßung ins Gemeindehaus. In drei Gruppen spielten wir uns dann ein, machten Atem- und Tonleiterübungen, bevor die Profis mit uns 8 verschiedene Lieder einübten.   

Die Gruppen blieben für diesen Tag bestehen, die Musiker von HB wechselten sich ab, so dass wir alle als Lehrer und Dirigenten „genießen“ durften. Zwischendurch gab es etliche Pausen, in denen uns die Gastgeber mit Speis und Trank verwöhnten. Nachmittags fand die Generalprobe für den Festgottesdienst in der Kirche statt, ca. 90 Bläserinnen und Bläser müssen erstmal untergebracht werden! Nachdem alle einen Stuhl und die Posaunisten auch genug Platz zum Ziehen ihrer Züge hatten, spielten wir die neu erlernten Lieder durch und verfeinerten die eine oder andere Stelle.

Nach dem Abendessen gab es noch ein gemütliches Beisammensein, bevor wir dann in unsere Zimmer verschwanden, um am nächsten Tag ausgeschlafen zur Einspielprobe zu erscheinen.

Nach dem Frühstück am Sonntag räumten wir die Zimmer und nahmen um 8.15 Uhr (neue Zeit) unsere Plätze in der Kirche ein, um uns einzublasen.

Pünktlich um 10.00 Uhr begann in der nahezu voll besetzten Kirche der festliche Bläsergottesdienst mit den Workshopteilnehmern und Harmonic Brass. 

Neben den Chorälen, die mit besonderen und vielfältigen Liedsätzen gespielt wurden, spielten wir noch vier weitere Stücke. Diese kamen bei uns und den vielen Zuhörern sehr gut an und wurden mit reichlich Applaus gewürdigt. Danach gingen wir entspannt und gut gelaunt zum abschließenden Mittagessen, verabschiedeten uns von Harmonic Brass und unseren Gastgebern und fuhren mit vielen schönen neuen Eindrücken und netten Noten im  Gepäck nach Hause zurück.   

(Sabine Müller)