1969 - 100 Jahre Posaunenchor

Mitglieder des Posaunenchores im Jahre 1969:
Von links nach rechts: Alfred Pekrul, Ewald Schultz, Siegfried Gleue, Gerd Ruße, Manfred Wenzel, Klaus Troche, Rosemarie Wenzel, Günter Strauch, Jochen Förster, Wilhelm Thiele und Heinrich Waßmann

Ab dem Herbst 1971 kam wieder neuer Schwung in die Arbeit des Posaunenchores. So erhöhte sich die Anzahl der Bläser zunächst auf fünf Personen und die Probeabende fanden ab sofort wieder regelmäßig wöchentlich im Gemeindesaal der Kirchengemeinde Großenheidorn statt. Mit dabei waren auch Alfred Pekrul († 24.11.1994) und auch Heinrich Waßmann
(† 21.08.2006).

Im Herbst 1972 gesellte sich dann ein sechster Bläser dazu. Da die Bläsergruppe recht klein war, wurden die Übungsabende fortan abwechselnd zu Hause bei den Mitgliedern des Posaunenchores abgehalten.

Die Jahre 1979 bis 1980 wurden dann genutzt um ein auf dem Grundstück des Mitbläsers Siegfried Gleue gelegenes kleines Gebäude von einem sporadisch zu Übungszwecken genutzten Behelfsheim zu einem gut ausgestatteten Übungsraum auszubauen.